Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach (AWB) informiert

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach (AWB) informiert:

In der Karwoche und in der Woche nach Ostern teilweise Verschiebungen von Abfallentsorgungsterminen!

Aufgrund der Osterfeiertage erfolgt die Abfallentsorgung zum Teil nicht am gewohnten Abfuhrtag, sondern es wird „vor-" bzw. „nachgefahren":

Die grauen und braunen Abfalltonnen (Rest- und Bioabfall) werden im Landkreis Bad Kreuznach in der Karwoche jeweils einen Tag früher als am üblichen Abfuhrtag geleert; die turnusmäßig auf Montag, den 15. April fallenden Leerungen werden bereits am Samstag, den 13. April durchgeführt. In der Woche nach Ostern erfolgt die Entsorgung einen Tag später als gewohnt.

Für die Abfuhr des Altpapiers (blaue Tonne) gilt – ausgenommen das Stadtgebiet von Bad Kreuznach mit allen Stadtteilen – die gleiche Regelung. In der Stadt Bad Kreuznach erfolgt die Abfuhr des Altpapiers hingegen an den üblichen Abfuhrtagen.

Die Entsorgung der Gelben Tonne bzw. der Gelben Säcke erfolgt in ähnlicher Weise wie die des Altpapiers. Allerdings werden hier zusätzlich auch im Stadtteil Bad Münster am Stein – Ebernburg von Bad Kreuznach die Termine wie oben beschrieben verschoben. Im gesamten übrigen Stadtgebiet von Bad Kreuznach gibt es dagegen keine Terminverschiebungen.

Diese Terminänderungen sind in den veröffentlichten Abfallentsorgungsplänen (Ratgeber Umwelt, Amts- und Mitteilungsblätter der Verbandsgemeinden sowie der Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebs www.awb-bad-kreuznach.de) bereits eingearbeitet.

Die Wertstoffhöfe im Landkreis Bad Kreuznach bleiben Ostersamstag, den 20. April, geschlossen.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Kreuznach (AWB) informiert:

Reduzierung der Ausgabestellen für Gelbe Säcke!


 Die Firma Veolia Umweltservice West GmbH teilt mit, dass die Ausgabe von Gelben Säcken nur noch an folgenden Stellen möglich ist:

- Bad Kreuznach, Veolia Umweltservice GmbH, Felix-Wankel-Straße 7

- Bad Kreuznach, Kreisverwaltung

- Bad Sobernheim, Bürgerbüro

- Kirn, Stadtverwaltung

- Meisenheim, Verbandsgemeinde

- Stromberg: Verbandsgemeinde.

Kreisverwaltung und Abfallwirtschaftsbetrieb distanzieren sich ausdrücklich von dieser durch sie nicht beeinflussbaren Entscheidung. Sie weisen darauf hin, dass diese Einschränkungen ausschließlich von der Fa. Veolia Umweltservice GmbH initiiert wurden.

Weiterhin wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Gelben Säcke nicht mit den vom Abfallwirtschaftsbetrieb erhobenen Abfallgebühren finanziert werden. Das System Gelber Sack finanziert sich allein über den Verkauf der Produkte.

Es wird gebeten, sich bei Fragen und Anregungen direkt an die zuständige Firma Veolia Umweltservice GmbH, Telefon 0671 8940260 zu wenden.