Amtierende Weinmajestäten
der VG Bad Kreuznach

Die amtierenden Weinmajestäen der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach 2019/2020 aus Fürfeld stellen sich vor:

Weinkönigin Alisa Hemb

 

Ich bin 22 Jahre alt und beende im Sommer mein Studium bei der Polizei in Rheinland-Pfalz. 

Die Affinität zum Wein wurde mir schon früh in die Wiege gelegt, da bereits mein Uropa ein Weingut in Fürfeld besaß, welches anschließend zunächst durch meine Großeltern und dann durch meinen Vater bis 2011 weiterbetrieben wurde. Bereits als Kind bin ich mit in die Weinberge, sei es zur Weinlese, zum Spielen mit dem Hund oder einfach nur zum Naschen der Trauben.   

Neben dem Weingut haben meine Eltern im Jahr 2001 eine Weinstube in Fürfeld eröffnet, welche sie auch heute noch betreiben. Hier habe ich bereits als Kind aber auch jetzt noch im elterlichen Betrieb mitgearbeitet. Die Aufgaben sind hierbei sehr vielfältig und unterschiedlich.

Weiterhin mag ich den Austausch zu unseren Kunden in der Weinstube. Hierbei kann man den Weinliebhabern die leckeren rheinhessischen Wein näher bringen. 

Aber nicht nur das Thema Wein spielt in meinem Leben eine wichtige Rolle, denn seit meinem 3. Lebensjahr tanze ich aktiv bei dem Karnevalsverein „Knall und Fall“ in Fürfeld.  

Ich blicke meiner kommenden Amtszeit als Weinkönigin mit Freude und Spannung entgegen und freue mich umso mehr den Rheinhessenwein und die Weingüter der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach repräsentieren zu dürfen.  

Für das Weinfest wünsche ich uns fröhliche und unterhaltsame Stunden. Ich freue mich darauf, mit Ihnen das ein oder andere Glas Wein genießen zu können, getreu nach dem Motto von Johann Wolfgang von Goethe „Es lebe die Freiheit! Es lebe der Wein“. 

Alisa I.


Kontakt: weinmajesä

Weinprinzessin Eva-Maria Reul:


Ich bin 22 Jahre alt und mache derzeit meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei Boehringer Ingelheim.

Mit vier Monaten bin ich gemeinsam mit meiner Familie ins schöne Fürfeld gezogen, wo wohl auch meine Affinität zum Wein seinen Ursprung hat. Meine Freizeit verbringe ich gerne im Freien, wobei es mich, sei es für einen langen Spaziergang oder auch einer Sporteinheit an der frischen Luft, oft in die Weinberge zieht.

Außerdem tanze ich aktiv seit meinem 3. Lebensjahr an unserer Fastnacht im Ort, wo ein Glas Wein auch natürlich auch niemals fehlen darf.

Nach meinem Abitur 2016, hat es mich für ein Jahr als Au Pair nach Neuseeland gezogen. Zusammen mit meinen Gasteltern gab es am Abend nach getaner Arbeit oftmals ein Gläschen neuseeländischen Wein, welcher wirklich hervorragend schmeckt. Auf meiner Rundreise hatte ich zudem die Möglichkeit, im wunderschönen Napier an einer Weinprobe teilzunehmen, was ein sehr tolles Erlebnis war.

Trotz alldem freue ich mich immer wieder nachhause zu kommen und auf unsere heimischen Weine, die natürlich außer Konkurrenz stehen.

 „Das soll am Wein belobet sein: Er trinkt am besten sich zu zwein“ (Emanuel Geibel 1815 – 1884), in diesem Sinne freue ich mich, auf ein ereignisreiches Jahr als Weinprinzessin unserer Verbandsgemeinde Bad Kreuznach und sie auf dem diesjährigen Weinfest in Fürfeld begrüßen zu dürfen.

Eva-Maria

Kontakt: weinmajestäten@vg-badkreuznach

Weinprinzessin Alicja Stumpf:


Ich bin 20 Jahre alt und studiere zurzeit Agrarwissenschaften an der Universität Bonn.

Obwohl ich in Polen geboren bin, konnten mich die Rheinhessische Kultur, wie auch Fürfeld, schon sehr früh begeistern und ich habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen.

Da mein Opa früher Wein angebaut hat, war ich oft in den Weinbergen unterwegs, bin dort groß geworden und habe mit viel Freude von klein auf bei der Weinlese geholfen. Auch heute unterstütze ich in meiner Freizeit noch andere Winzer aus unserer Region bei dieser Arbeit. 

Nach meinem Studium habe ich vor in unserer Region tätig zu sein, da ich viel Freude an unserer vielfältigen Kultur und Natur habe. Durch mein landwirtschaftliches Interesse, unternehme ich sehr gerne Spaziergänge oder Wanderungen mit meiner Familie, welche auch oft durch die Weinberge führen. Außerdem verbringe ich in meiner Freizeit viel Zeit mit Freunden, spiele in unserem Fürfelder Musikverein Querflöte und tanze bei der Fastnacht. Eine meiner Leidenschaften ist das Reisen, welche mich schon in einige Teile Europas und nach Südamerika brachten. Dort hatte ich zu meinem Glück die eine oder andere Möglichkeit, viele der dortigen Weine zu kosten. Dies führte zu manch lustigen Abenden und außerdem entdeckte ich sehr schnell meine Begeisterung für die internationalen Weine. 

Ich freue mich auf eine spannende und schöne Zeit als Weinprinzessin in der wir die vielen Weingüter mit ihren unterschiedlichen Weinen repräsentieren dürfen. Gemäß dem Motto: „Der Wein ist geschaffen, daß er die Menschen soll fröhlich machen.“  (Sirach 31,34)  wünsche ich uns allen ein wunderschönes Fest mit ganz viel Spaß, Freude und gutem Wein!

Alicja


Kontakt: weinmajestä

Weinprinzessin Dorothee Zahn:


Ich bin 20 Jahre alt und mache eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der Firma Medialine EuroTrade AG in Bad Sobernheim.

Seit nun vier Jahren arbeite ich nebenberuflich als Bedienung, im Weingut Kaul Sigrid, in Hackenheim. Aus dem Wunsch eigenes Geld zu verdienen, wurde ein Job der mir sehr großen Spaß bereitet und meine Affinität zum Wein ausprägte.

Meine Freizeit verbringe ich sehr gerne mit meinen Freunden, sei es bei einem Spaziergang am Eichelberg entlang, oder einem guten Gläschen Wein. Seit meinem dritten Lebensjahr wirke ich in unserem Fastnachtsverien „Knall und Fall Fürfeld“ mit, sei es als Tänzerin an den Prunksitzungen oder seit 2015 in der Laientheatergruppe des Vereins. Auch hier darf der Wein natürlich nicht fehlen.

Ich bin in Fürfeld aufgewachsen und würde die wunderschöne Lage, sowie die angenehme Atmosphäre nicht missen wollen. Aus diesem Grund macht es mich sehr glücklich unsere Weingüter, unseren Ort und die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach als Weinprinzessin vertreten zu dürfen.

Ich schaue voller Begeisterung auf das kommende Jahr und freue mich Sie alle auf unserem Weinfest begrüßen zu dürfen.

Zum Schluss noch ein Zitat; „ Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.Euripides (480 - 407 v. Chr.), griechischer Tragödiendichter, mit der Hoffnung, dass uns nie der Wein ausgehen wird.

Dorothee

Kontakt: weinmajestä