Station 4: Haus Am Scheep 2 (ehemals Bernhard)

Wer durch die Kandelpforte Richtung alter Ortskern schaut oder geht, dem springt sofort das prächtig restaurierte Haus am Scheep 2 ins Auge. Es handelt sich um das vermutlich älteste noch erhaltene Gebäude Neu-Bambergs, ein Inschriftstein im Keller datiert auf das Jahr 1543. Das im Kern spätgotische Wohnhaus präsentiert sich heute als klassischer Dreiseithof.  – Mit Dreiseithof oder Hofreite werden landwirtschaftliche Anwesen innerhalb eines Orts bezeichnet, bei denen der Hof auf drei Seiten von Mauern umschlossen ist, das mittelhochdeutsche Wort „-reite“ hat nichts mit „reiten“ zu tun, sondern eher mit „Rodung“. – Das Mauerwerk im Erdgeschoss ist verputzt, im Obergeschoss finden wir barockes Sichtfachwerk, d. h. Fachwerk, das ohne verputztes oder verkleidetes Holztragwerk errichtet wurde,