Kath. Kirchengemeinde Hackenheim  

Kath. Kirchengemeinden St. Michael, Hackenheim

mit Filiale Volxheim und St. Gordianus, Bad Kreuznach-Planig mit Filialen Biebelsheim                        

Ringstr. 35

55546 Hackenheim

Telefon: 0671 65308

St. Michael Kirche Hackenheim

Von Weitem bereits sichtbar ist der Kirchturm der katholischen St. Michael Kirche. Erbaut in den Jahren von 1962, beginnend mit der Baugenehmigung und der Grundsteinlegung wurde die St. Michael Kirche Hackenheim am 05.09.1965 von Bischof Prof. Dr. Hermann Volk aus Mainz eingeweiht und feiert damit im laufenden Jahr 2015 ihr 50 jähriges Kirchenjubiläum. Bekanntester Bestandteil der katholischen St. Michael Kirche Hackenheim ist dabei der Kirchturm:

Mit imposanten 31,45 Metern und dem darauf sitzenden großen Kreuz mit weiteren 8,5 Metern, insgesamt somit runde 40 Meter, genau genommen 39,95 Meter, erhebt sich der Kirchturm weit über die Ortsgemeinde Hackenheim hinaus. Verbunden mit der Taufkapelle der St. Michael Kirche wurde der Turm wie auch das Kreuz aus Stahlbeton aufgebaut. Das große Kreuz ragt dabei weit über die im Tal, hinter dem sogenannten Galgenberg liegende Ortsgemeinde Hackenheim, hinaus. Der Kirchturm selbst wurde auf zwei Seiten mit Moselgrauwacke verklinkert. Der Kirchturm stellt dabei nicht nur das sichtbare markanteste Zeichen der katholischen Pfarrgemeinde dar, sondern ziert auch die Fotos der Ortsgemeinde. Gerne nutzen Besucher, Vereine und auch andere die Silhouette mit dem Kirchturm als willkommenes Hintergrundbild. Weiß man doch sofort, dass es sich hier um den Hackenheimer Kirchturm handelt.

Die drei bereits vorhandenen Glocken der früheren, alten St. Michael Kirche Hackenheim wurden, ergänzt um eine weitere Glocke, in dem heutigen Kirchturm wieder aufgehängt. Jeden Sonntagmorgen um 9.45 Uhr laden die klanglich aufeinander abgestimmten Glocken die katholischen Christen zum Gottesdienst ein. Sodann rufen sie 1,5 Stunden später die evangelischen Christen zum Gebet in die in der Ortsmitte stehende evangelische Christuskirche. Zur vollen Stunde verkündet das Glockenwerk der St. Michael Kirche den Einwohnern die Uhrzeit. Die Verstorbenen der Pfarrgemeinde geleiten die Glocken von St. Michael ins ewige Leben.

Die Kirchtürme in der Vergangenheit

Die heutige St. Michael Kirche ist bereits die dritte Hackenheimer katholische Kirche. Zuvor stand die katholische Pfarrkirche in der Hauptstraße mitten im Ort. Heute ist diese frühere katholische Kirche die evangelische Christuskirche. Die 1. katholische Kirche stand auf dem Kirchberg, wo heute die St. Michael Kapelle, auch unter dem Namen „Hackenheimer Kapell'sche" Ziel vieler Spaziergänge ist.

Es gab also vor dem heutigen riesigen Kirchturm der St. Michaels-Kirche bereits zwei frühere Kirchtürme, der jeweiligen katholischen Pfarrkirchen.

Südwestlich des Dorfes auf dem heute genannten Kirchberg hatte Hackenheim schon um das Jahr 1200 eine Pfarrkirche mit Friedhof, die dem Erzengel St. Michael geweiht war. Sie stand mitten in dem Friedhof auf dem Kirchberg. Nachdem das Gotteshaus alt und baufällig geworden war und auch der Witterung nicht mehr standhalten konnte, wurde es im Jahre 1796 „niedergelegt".

Sodann wurde im Jahre 1807 mit dem Bau der zweiten katholischen St. Michael Kirche in der Ortsmitte von Hackenheim begonnen. Der Bau wurde 1816 beendet. Das heute noch vorhandene Gotteshaus wurde aufgrund der steigenden Bevölkerungszunahme in der Gemeinde in den Jahren 1890/1891 erweitert und restauriert. Aufgrund weiter ansteigender Kirchenmitglieder bestand bereits seit dem Jahr 1925 der Wunsch nach einer Vergrößerung und Modernisierung. Weil das in der Ortsmitte damals nicht möglich war, wurde eine neue Kirche gebaut, die heutige St. Michael Kirche, die im Jahre 1965 geweiht wurde.

Die Glocken des Michaelskapell'schens auf dem Kirchberg sind mit dem Glockenklang der katholischen und evangelischen Kirchen abgestimmt. So konnten alle drei Glockentürme gemeinsam ein harmonisches Glockengeläut über dem Hackenheimer Tal aussenden.