Herzlich Willkommen auf der Homepage der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach 

Wir sind Montags bis Donnerstags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr, sowie von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr für Sie telefonisch erreichbar. 

Hierfür rufen Sie bitte unter folgender Rufnummer, 06708/610-100 oder direkt bei der zuständigen Sachbearbeiterin bzw. dem zuständigen Sachbearbeiter an. 
Das Telefonverzeichnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Verwaltung finden Sie hier auf unserer Homepage.

Öffnungszeiten: Montags - Freitags von 08.00 Uhr - 12.00 Uhr und zusätzlich Donnerstags von 14.00 Uhr - 16.00 Uhr. 

Bitte bedenken Sie, dass Sie momentan nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung das Verwaltungsgebäude betreten dürfen. 

INFORMATIONEN UND AKTUELLES

der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach zum Thema "CORONAVIRUS" 

Infos und Links zu verschiedenen Unterthemen finden Sie hier 


Aktuelle Informationen der Landesregierung Rheinland-Pfalz zur allgemeinen Situation, Kita-Versorgung, Unternehmenshilfen, Impfung etc. finden Sie auch unter: 

http://corona.rlp.de


Hier können Sie sich zur Teststation der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach in der Raugrafenhalle in Neu-Bamberg anmelden: 

https://timeacle.com/business/index/id/4744

Weitere Informationen zur Teststation finden Sie hier 

Deutschlands schönster Wanderweg 2021


Das Wahlstudio ist eröffnet!

Die Vitaltour „Geheimnisvoller Lemberg“ wurde unter die

15 schönsten Wanderwege Deutschlands 2021 nominiert!

Bis 30.06.2021 können Wanderer aus ganz Deutschland für 

ihren Lieblingsweg abstimmen.


Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! 



Geben auch Sie Ihre Stimme ab:

Die Wahlkarten finden Sie an den Eingangsportalen der Vitaltour, sowie auf der VG Bad Kreuznach und der VG Rüdesheim.  

Sie können aber auch den Barcode mit Ihrer Smartphone-Kamera einscannen und Ihre Stimme ONLINE 

unter: „www.wandermagazin.de/wahlstudio“ vergeben. 

 

Bei Rückfragen oder Interesse an Wahlkarten melden Sie sich

gerne per Mail an  oder telefonisch

unter 06708 610-191. 


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Osterfest und die Osterfeiertage liegen vor uns.
Es ist für uns alle keine leichte Zeit, eine Zeit, die
immer noch viel von uns allen abverlangt und vieles ausbremst.

Die aktuelle Situation stellt für uns alle eine große Herausforderung dar, aber Ostern gilt als das Fest des Neuanfangs. Wir dürfen und sollen fröhlich sein, an diesem für Christen in aller Welt höchstem Fest.

Lassen Sie uns gemeinsam auf bessere Zeiten
hoffen, denn diese kommen bestimmt!

Ich wünsche Ihnen allen, auch im Namen der
Beigeordneten, der Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister ein frohes und gesegnetes
Osterfest und erholsame Feiertage. 

Bleiben Sie behütet!


Mit herzlichen Grüßen 

Ihr Marc Ullrich, Bürgermeister



Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, 

das zurückliegende Jahr war und ist von der Pandemie bestimmt. Wir mussten und müssen leider mit vielen Einschränkungen leben. Viele Sorgen und Verzicht begleiten uns seit Monaten, Sorgen um unsere Lieben und unsere Gesundheit, Sorgen um die Existenz, Verzicht auf Unternehmungen, Feiern und Feste, Reisen und Besuche. Dies alles verlangt uns sehr viel ab, oft über die Belastungsgrenze hinaus. 

Die zurückliegenden Monate haben aber auch gezeigt, dass in unseren Ortsgemeinden Solidarität, Zusammenhalt und soziales Engagement aktiv gelebt wird. Mit viel Kreativität und großem Engagement leben Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das, worauf es wirklich ankommt und was unsere Gesellschaft zusammenhält, Sie haben immer Ihre Mitmenschen und die Gemeinschaft im Blick und setzen sich für andere ein. 

Dies sollte uns allen Hoffnung machen und Zuversicht für die kommenden Monate geben. 

Wir werden in diesem Jahr das Weihnachtsfest nicht so feiern können, wie wir es kennen. Vor uns liegen stille Feiertage. Das gemeinsame Feiern mit der Familie, Verwandten und Freunden und liebgewonnene Traditionen können nicht, so wie wir es gewohnt sind und wie es uns wichtig ist, stattfinden. Das ist eine große Herausforderung. 

Aber auch wenn wir zurzeit zueinander Abstand halten müssen, können wir uns trotzdem innerlich nahe sein und per Telefon, Internet oder Post Kontakt halten. Wir können Zusammenhalt, Solidarität und Zuversicht zeigen und die Botschaft des Weihnachtsfestes weitertragen. 

Die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel möchte ich zum Anlass nehmen, um mich ganz herzlich bei all denjenigen zu bedanken, die sich hauptamtlich und ehrenamtlich in unserer Verbandsgemeinde und unseren Ortsgemeinden engagieren und unsere Heimat zu einem lebenswerten und einmaligen Ort machen. 

Ich wünsche Ihnen, auch im Namen der Beigeordneten, der Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung, frohe und gesegnete Weihnachten, einen guten Start in das neue Jahr, verbunden mit der Bitte, die Dinge mit Zuversicht und Hoffnung anzugehen. 

Bleiben Sie behütet! 

Mit herzlichen Grüßen 

Ihr Marc Ullrich, Bürgermeister 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

traditionell bewirbt die Ausgabe des Amtsblatts vor dem 1. Advent die Weihnachtsmärkte, vielfältige vorweihnachtliche Veranstaltungen und Konzerte in unseren Ortsgemeinden. All dies ist in diesem Jahr in dem gewohnten Umfang leider nicht möglich. Wir müssen weiterhin mit Einschränkungen leben und unsere sozialen Kontakte so weit wie möglich reduzieren.

Wir werden in diesem Jahr die Adventszeit nicht so feiern und leben können, wie wir es gewohnt sind. Viele Enkel und Großeltern, Eltern und Kinder, Freunde vermissen sich und können sich nicht persönlich sehen. Wir müssen zurzeit zueinander Abstand halten und können uns trotzdem innerlich nahe sein und per Telefon, Internet oder Post Kontakt halten.

Gerne möchte ich meinen Aufruf aus dem Frühjahr noch einmal bekräftigen, denn wir alle kennen Mitbürgerinnen und Mitbürger in unseren Ortsgemeinden, die alleine leben, die selten vor die Tür kommen, die sich auf die wöchentliche Singstunde, den Frauenkreis, das Vereinstreffen etc. freuen, um zu reden, gemeinsam zu lachen, gemeinsam zu beten und um vom Dorfgeschehen zu erfahren. Dies alles findet im Moment nicht statt. Aber gerade jetzt haben viele Menschen Sorgen und Ängste und vielleicht niemanden zum Reden.

Ein Anruf bei dem alleinstehenden Nachbarn gegenüber, bei der Freundin aus dem Musikverein, dem Ehepaar, das im Gottesdienst oder beim Spaziergang immer so freundlich grüßt.

Die Adventszeit ist auch die Zeit der Besorgungen für das Weihnachtsfest, hier wende ich mich mit einer persönlichen Bitte an Sie:

Kaufen Sie regional, kaufen Sie Weihnachtsgeschenke bei lokalen Händlern, bestellen Sie Adventsessen nach Hause, Gastronomen unserer Region bieten vielfältige Liefer- und Abholservices, Winzerinnen und Winzer bieten Onlineverkostungen, Lieferservice, spezielle Weihnachtsangebote und noch vieles mehr.

Bitte helfen Sie dringend mit, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen um besonders gefährdete Mitmenschen zu schützen. Auch wenn es schwerfällt, verzichten Sie auf persönliche Kontakte und schützen Sie Ihre Lieben.

Bitte bleiben Sie gesund und behütet. 

Mit herzlichen Grüßen 

Ihr Marc Ullrich, Bürgermeister

(Stand 26.11.2020) 

 Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, 

die Corona-Pandemie bestimmt weiterhin unseren Alltag. Die Infektionszahlen steigen leider wieder kontinuierlich an. Die sogenannte zweite Welle, hat uns fest im Griff. So schmerzlich es ist, wir können leider noch nicht von dem Ende der Pandemie sprechen, Normalität ist leider noch nicht in Sichtweite.

Daher wende ich mich mit der dringenden Bitte an Sie alle, die aktuelle Situation weiterhin sehr ernst zu nehmen.

Wir müssen jetzt alles daransetzen, dass es nicht erneut zu einem weitreichendem Lockdown und den damit verbundenen Einschränkungen kommt. Die Auswirkungen und die wirtschaftlichen Folgen wären fatal. Daher noch einmal mein eindringlicher Appell an Sie alle, halten Sie bitte die gängigen Hygieneregeln und Vorgaben ein.

Reduzieren Sie private Kontakte und verzichten Sie bitte auf größere Feiern und Zusammenkünfte.

Beachten Sie unbedingt die AHA+L Regel (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske und Lüften), so schützen Sie sich und andere.

Bitte sprechen Sie darüber auch mit Ihren Kindern und Jugendlichen.

Lassen Sie uns jetzt alles daransetzen, erneute Schul- und Kitaschließungen zu verhindern und die ohnehin schon negativen Auswirkungen für Unternehmen, Betriebe, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht noch weiter eskalieren zu lassen.

Mir ist sehr bewusst, was die momentane Situation von uns allen abverlangt. Wenn wir alle, jede und jeder einzelne ihren bzw. seinen Beitrag leistet, können wir eine Perspektive schaffen. Bitte bleiben Sie gesund und schützen Sie Ihre Lieben.

Marc Ullrich

Bürgermeister

(Stand 15.10.2020)

Hochwasserschutzkonzepte in der VG Bad Kreuznach:

Hochwasserschutzfibel : Download hier

Flyer Elementarschaden: Download hier

Regions » no selection

Amtliche Bekanntmachungen