Aktuelle Infektionszahlen

Coronaupdate (Stand 13.10.2021, 14.00 Uhr):

Die Gesamtzahl der seit Auftreten des ersten nachgewiesenen Falles mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Bad Kreuznach ist seit dem letzten Update (12.10.2021, 14.00 Uhr) um 6 gestiegen und liegt bei insgesamt 7160. 

Es befinden sich 5 Personen in stationärer Behandlung, davon sind 2 Personen vollständig geimpft. 

Aktuell stehen 159 Personen in der Betreuung der Corona-Stabsstelle. 

Innerhalb der letzten 7 Tage (07.10.- 13.10.2021) wurden folgende Fallzahlen in den Verbandsgemeinden gemeldet: 

- Stadt Bad Kreuznach: 36 

- VG Bad Kreuznach: 4 

- VG Rüdesheim: 7 

- VG Nahe-Glan: 1 

- VG Lalo-Stromberg: 3 

- VG Kirner Land: 7 


Leitindikatoren für Warnstufen gem. der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung im Landkreis Bad Kreuznach: 

7-Tage-Inzidenz: 36,5

7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz: 2,1

Anteil Intensivbetten Landkreis Bad Kreuznach: 3,67

Aktuelle Warnstufe: 1


Abstrichstation: 
An der Abstrichstation in Windesheim bzw. im Auftrag der Stabsstelle Corona wurden seit dem 05.08.2020 bis einschließlich 12.10.2021 insgesamt 15350 PCR-Tests durchgeführt. Hiervon waren 2.130 Abstriche positiv. Dies entspricht einer Quote von rund 13,9 Prozent über den Gesamtzeitraum. Betrachtet man nur die Öffnungstage der letzten 7 Tage (06.10.-12.10.2021) wurden 186 PCR-Tests durchgeführt, wovon 31 Abstriche positiv waren, also rund 16,7 Prozent. Zu weiteren Abstrichen im Landkreis unter anderem durch Hausärzte, Krankenhäuser oder Senioreneinrichtungen liegen der Kreisverwaltung keine Zahlen vor. Die Kreisverwaltung erhält nur bei positiven Testergebnissen eine entsprechende Rückmeldung, um infektionsrechtlich weitere Schritte vornehmen zu können.

(Pressemeldung der Kreisverwaltung Bad Kreuznach) 

Aufteilung Neufälle der letzten 7 Tage (27.09.- 03.10.2021) in der VG Bad Kreuznach: 


Biebelsheim: 1 Fall 
Hochstätten: 7 Fälle 

Berücksichtigt werden hierbei nur PCR bestätigte Fälle.

Aktuelle Infektionszahlen des Robert-Koch-Institutes:

Tagesaktuelle Fallzahlen in Deutschland und den einzelnen Bundesländern finden Sie auf der Homepage des Robert Koch-Instituts.

Wochenstatistik der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner/innen im Landkreis Bad Kreuznach



Wocheninzidenzwerte Stand 13.10.2021

Betroffene Altersgruppen im Landkreis Bad Kreuznach

Übersicht über die Altersgruppen der Personen, die aktuell im Landkreis Bad Kreuznach in der Betreuung des Gesundheitsamtes stehen:

  0 bis 10 Jahre: 17,6 Prozent 

11 bis 20 Jahre: 13,2 Prozent  

21 bis 30 Jahre: 11,9 Prozent 

31 bis 40 Jahre: 20,1 Prozent  

41 bis 50 Jahre: 12,6 Prozent  

51 bis 60 Jahre: 10,7 Prozent  

61 bis 70 Jahre:   7,5 Prozent  

71 bis 80 Jahre:   5,0 Prozent  

81 bis 90 Jahre:   1,3 Prozent 

ab dem 91. Lebensjahr: 0,0 Prozent 



Versand Genesenenbescheinigungen 

In der vergangenen Woche wurden die ersten 4000 Genesenenbescheinigungen an ehemals Corona-Infizierte durch die Stabsstelle Corona versandt. Diese können für einen Zeitraum von max. 6 Monaten die allgemein geltende Testpflicht ersetzen und durch eine zusätzliche, einfache Impfung ihre Gültigkeit verlängern. Die Stabsstelle wird in den kommenden Tagen weitere Bescheinigungen an Personen versenden, deren Infektion bereits im Jahr 2020 zurückliegt. Der Landkreises Bad Kreuznach verschickt die Bescheinigungen, ohne dass diese von Bürgerinnen und Bürger beantragt werden müssen. „Dadurch haben die Bürgerinnen und Bürger einen verbindlichen rechtsverbindlichen Nachweis über ihre überstandene Infizierung“, so Sabine Bauer, stellv. Leiterin der Stabsstelle Corona.

Luca-App als Werkzeug in der Kontaktnachverfolgung 

Mithilfe der Luca-App kann die Kontaktnachverfolgung zur Eindämmung der CoronaPandemie nun auch digital stattfinden. Die bisherige Erfassung von Kontaktdaten auf Papier könnte dadurch ein Ende haben, bzw. deutlich reduziert werden. 

Die Luca-App ermöglicht eine sichere und lückenlose und vor allem schnelle Kontaktnachverfolgung, wodurch laut Landrätin Betina Dickes „ein weiterer Schritt in Richtung Normalität gegangen werden kann. Gerade durch die möglichen Lockerungen im Rahmen des „Perspektivplan Rheinland-Pfalz“ wollen wir Handel, Tourismus und Gastronomie eine größtmögliche Unterstützung bieten“. Die kostenlose App ist sowohl für Gastgeber und Betreiber („Locations“), wie auch für den privaten Bereich konzipiert und kann freiwillig genutzt werden. 

Im Falle einer Corona-Erkrankung findet eine Datenanfrage durch die Stabsstelle an den Nutzer statt. Dieser kann die Daten via Schlüsseldatei oder TAN an die CoronaStabsstelle freigeben. „Neben dem Aspekt der immensen Zeitersparnis für alle Beteiligten, liegt der Mehrwert vor allem im Bereich der automatischen Erstellung von Kontaktlisten und deren sicheren Übermittlung an die Stabsstelle Corona“, so Ron Budschat, Leiter der Stabsstelle Corona. 

Private Nutzer können die Luca-App in den jeweiligen App Stores downloaden und auf dem Smartphone installieren. Aber auch ohne Smartphone ist eine Nutzung des Systems per Luca-Schlüsselanhänger möglich. Betreiber können sich auf der Luca Homepage einen Account anlegen. Wichtige Informationen zur Anmeldung findet man in Form eines Videos oder einer schriftlichen Anleitung unter folgendem Link: www.luca-app.de/mein-luca-2/ 

In diesem Zuge bindet die Verwaltung das zukünftig bundeseinheitliche Managementund Analysesystem „SORMAS“ ein, in welchem die über die Luca-App übermittelten relevanten Kontaktpersonen erfasst werden. Weitere Informationen finden Sie auf www.kreis-badkreuznach.de

Luca-Schlüsselanhänger ergänzen die Kontaktnachverfolgung im Landkreis Bad Kreuznach:                                                                                                                                                Bereits im April 2021 wurde im Landkreis Bad Kreuznach die Luca-App zur Kontaktpersonennachverfolgung eingeführt. Überall dort, wo es aufgrund der aktuellen Regelung zur Kontaktpersonenerfassung notwendig ist, kann über diesen Weg eine Anwesenheit digital nachgewiesen werden. Weiterhin ist eine analoge Erfassung über „Zettel und Stift“ möglich. Zusätzlich stellt die Stabsstelle Corona den Verbandsgemeinden und der Stadt Bad Kreuznach 1500 „Luca-Schlüsselanhänger“ zur Verfügung. Diese können als Alternative zur digitalen Erfassung von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden. Die Schlüsselanhänger sind mit einem personalisierten QRCode ausgestattet und werden zur Kontakterfassung vom Betreiber abgescannt. Dadurch entfällt das Installieren der Luca-App und die analoge Erfassung. 

Die Luca-Schüsselanhänger werden vor Ort verteilt. Die Ausgabestellen der Schlüsselanhänger können über die Verwaltungen vor Ort erfragt werden. Ron Budschat, Leiter der Stabsstelle Corona, dankt den beteiligten Verbandsgemeinden und der Stadt Bad Kreuznach für die gute Zusammenarbeit. Zusätzliche Informationen zur Luca-App finden Sie unter: www.luca-app.de


Luca-Schlüsselanhänger gibt es auch auf der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Kreuzach (Empfangsbereich bei Frau Brilmayer/Schmitt).