Hackenheim

Ortsnachrichten

Amtliche Mitteilungen: - derzeit keine mehr ...

Weitere Nachrichten: - derzeit keine mehr ...

Grundschulealtes Fachwerkhausevangelische ChristuskircheBlick in die ChristuskircheMichaelskapelle auf dem KirchbergKirchenfenster in der Christuskirche
OB Sylvia Fels.

 

 

Ich begrüße Sie recht herzlich und freue mich, dass Sie an unserer Gemeinde Interesse haben.

Hackenheim liegt direkt vor den „Toren“ der Kurstadt Bad Kreuznach mit seinem Naherholungsgebiet. Unsere derzeit etwa 2.100 Einwohner finden im Ort eine sehr gute Infrastruktur vor. Zwei Bäcker, eine Metzgerei, ein kleines Lebensmittelgeschäft und eine Gärtnerei bieten das Notwendige ohne lange Wege gehen zu müssen. Wichtig für junge Familien – die betreuende Grundschule und der Ganztages-Kindergarten befindet sich direkt im Ortskern und die Gymnasien in Bad Kreuznach sind mit dem Bus schnell erreichbar.

Hackenheim bietet aber auch viel für die Freizeit.
Das Freizeitgelände mit Spiel- und Bolzplatz sowie der Boule- und Skaterbahn ist ein idealer Treffpunkt für Jung und Alt – dazu bietet der Grillplatz in unmittelbarer Nähe des Fußballplatzes viel Raum für gemütliches Zusammensein.

Wer musikalisch talentiert ist, findet in Hackenheim einen Gesangverein, sowie einen Musikverein. Aber auch sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel Fußball, Tennis, Handball Kinderturnen, Indiaca, Judo, Tischtennis, Volleyball, Gymnastik können im Ort ausgeübt werden.

Für zahlreiche Gaumenfreuden sorgen unsere Straußwirtschaften und Restaurants, die teilweise auch überregional bekannt sind.

Dennoch sind Sie in Hackenheim nicht „aus der Welt“ – über die nahe Autobahnanbindung ist man schnell in Mainz, Wiesbaden aber auch Frankfurt/Main, Koblenz und Mannheim sind nur knapp eine Stunde entfernt.

Noch ein Tipp:
In unserem Neubaugebiet „Am Sonnenberg“ stehen noch gemeindeeigene Grundstücke zum Verkauf an. Gerne können Sie mich hierzu unter der E-Mail Adresse ortsgemeinde@hackenheim.de oder per Mobil 0175 8824330 / 0671 69611 kontaktieren.


Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Fels
Ortsbürgermeisterin

Die Geschichte Hackenheims

Hackenheim war Teil der Grafschaft Sponheim. Nach dem Aussterben der Grafen von Sponheim war das Territorium in geteiltem, mehrfach wechselndem Besitz. Ab 1707 gehörte Hackenheim vollständig zur Kurpfalz. Nach der Französischen Revolution wurde der Ort von den Franzosen besetzt. Ab 1816 war er Teil des Großherzogtums Hessen. (Quelle: Wikipedia)

Detaillierte Geschichte

Das Hackenheimer Wappen

Im Schildfuß ein geteiltes Wappen. Die obere Hälfte ist in Blau und Gold geschachtet. In der unteren Hälfte in Grün zwei gekreuzte silberne Hacken. Über diesem Schild vor blauem Himmel die silberne Ganz-Figur des heiligen Michael als Drachentöter.

Der Ort gehörte im Mittelalter zur vorderen Grafschaft Sponheim, kam nach deren Erlöschen in Gemeinschaftsbesitz von Baden und Kurpfalz. Seit 1707 bis Ende des 18. Jhds. war die Kurpfalz alleiniger Ortsherr. Das teilweise "redende" Wappenbild mit den Hacken und dem blau-goldenen Schach-Muster aus dem Wappen der Grafen von Sponheim ist durch ein 1584 und 1604 nachweisbares Gerichtssiegel überliefert. (Original Siegelabdruck im Staatsarchiv Darmstadt, Gipsabdruck im Staatsarchiv Mainz.) Der heilige Michael ist der örtliche Kirchenpatron, der auf Wunsch der Gemeinde mit dem historischen Wappenbild verbunden werden sollte. Für die Tingierung waren außer dem Sponheim-Wappen keine Vorbilder vorhanden.