Biebelsheim

Ortsnachrichten

Amtliche Mitteilungen: Neue Friedhofssatzungen - mehr ...

Weitere Nachrichten: derzeit keine - mehr ...

Ortsansichthistorische Postkarteev. KircheGemeindehaus/KindergartenOrtsansichtOrtsansichtOrtsansichtFeuerwehrhausOrtsansichtOrtsansicht im WinterOrtsansichtOrtsansichtSpielplatzOrtsansicht im WinterOrtsansicht im WinterKirmesOrtsansichtev. KircheFriedhofskapelleSportplatz

Willkommen in Biebelsheim!

Ihr Ortsbürgermeister Markus Haas.

Im Norden der Verbandsgemeinde liegt die Weinbaugemeinde Biebelsheim, in der zur Zeit etwa 670 Menschen leben. Die Biebelsheimer schätzen die Wohnqualität ihrer Gemeinde, die sogar eine Kindertagesstätte mit Ganztagesbetreuung (ab dem zweiten Lebensjahr) betreibt. Grundschüler werden ganztags in Pfaffen-Schwabenheim unterrichtet, diverse weiterbildende Schulen sind in Bad Kreuznach und Sprendlingen zu finden. Verschiedene Handwerksbetriebe und Händler sowie mehrere Weingüter (Rebflächen an der Nahe und in Rheinhessen) und gepflegte Gastronomie prägen die Infrastruktur der Gemeinde. Wer übernachten möchte, kann zwischen attraktiven Gästezimmern und Ferienwohnungen wählen.
Berufspendler schätzen die günstige Verkehrslage: Von Biebelsheim in die Bad Kreuznacher Stadtmitte fährt man zehn Kilometer, nach Bingen 14 Kilometer und in die Landeshauptstadt Mainz sind es nur 35 Kilometer. Der Autobahnanschluss der B 41 an die A 61 bzw. A 60 liegt nur dreieinhalb Kilometer entfernt. Die Gemeinde verfügt natürlich auch über eine Anbindung an das gut ausgebaute Radwegenetz der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach und den Naheradweg.
Die kleine Simultankirche St. Martin aus dem Jahre 1496 ist wohl das älteste Gebäude im Dorf. Sie wird seit dem 17. Jahrhundert von Christen beider Konfessionen genutzt und symbolisiert die Tradition des guten Miteinanders, das in Biebelsheim schon seit Generationen gepflegt wird.
Dass dies so bleibt und nach Möglichkeit noch weiter ausgebaut wird, liegt mir als Ortsbürgermeister am Herzen.
Ich hoffe, Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Gemeinde gegeben zu haben.

Ihr Ortsbürgermeister Markus Haas

Die Geschichte Biebelsheims

Der Ort gehörte zur Grafschaft Falkenstein und damit zu den habsburgerischen Erblanden. 1667 gelangte er zum Herzogtum Lothringen, 1740 zu Österreich. Nach der Französischen Revolution wurde Biebelsheim von den Franzosen besetzt. Ab 1816 war es Teil des Großherzogtums Hessen. 1901 wurde die Bürgermeisterei Biebelsheim-Ippesheim aufgelöst und der Ort wurde selbständig. (Quelle: Wikipedia)

Detaillierte Geschichte

Das Biebelsheimer Wappen

In geteiltem Schild oben ein goldener Buchstabe B in Rot, unten drei rote sechszackige Sterne in Gold.

Die Farben Rot und Gold erinnern an die Herren von Falkenstein. Die obere Schildhälfte weist mit dem Buchstaben B auf den Ortsnamen Biebelsheim hin. Die untere Schildhälfte nimmt mit den drei Sternen bezug zu dem ehemaligen Gerichtssiegel des Ortes aus dem Jahre 1537.